Freitag, 25. Juli 2008

Fußgänger sind doof

Jeder kennt wahrscheinlich die Geschichten von Personen, welche aufgrund ihrer Navi in einen Fluss / Graben / Gebüsch gefahren sind, weil die nette weibliche Stimme "Biegen Sie links ab." gesagt hat. Man muss ja auch nicht mehr aus dem Fenster gucken, wenn Navi an ist, klar.

Google-Maps scheint diese Gefahr auch für realistisch zu halten: So kann man dort inzwischen auch Fußwege berechnen, allerdings nur "beta." Daher wird man auch auf die Risiken hingewiesen:

Freitag, 18. Juli 2008

Ein interessantes Wappen

Heute erhielt ich ein Schreiben aus dem schönen Quedlinburg. Quedlinburg war mal ein eigener Landkreis, hat sich jetzt aber - unter anderen - mit dem Landkreis Halberstadt zum Landkreis Harz zusammengeschlossen.

Als ich das Wappen (klein und schwarz-weiß) auf dem Briefpapier sah, musste ich doch einen Moment stocken ... Aber immer schön dran denken: Offiziell sind es Kredenzmesser ...

Mittwoch, 19. März 2008

Samstag, 15. März 2008

Gerichte beschreiben Alltägliches

Inspiriert von diesem Beitrag musste ich mich an eine Recherche in einer Urheberrechts-Sache erinnern. Wirkliche Kunst entsteht, wenn BGH-Richter die Spielshow "Der Preis ist heiß" beschreiben:

"... Bei der am 26. April 1994 gesendeten Folge der Sendereihe "Der Preis ist heiß" (Dauer etwa 30 Minuten) handelt es sich um eine Fernsehshow, die im Studio mit einem vielköpfigen Publikum aufgezeichnet worden ist. In verschiedenen Spielrunden müssen Kandidaten - meist im Wettbewerb miteinander - die Preise verschiedenartiger Markenartikel erraten, die in der Sendung präsentiert und gewürdigt werden. Wer dabei treffsicher ist, kann diese Markenartikel als Preise von nicht unbeträchtlichem Wert gewinnen. Es handelt sich der Sache nach um eine Werbesendung für Markenartikel, die - nicht nur als Gewinne - als besonders begehrenswert herausgestellt werden. Dementsprechend wird während der Wiedergabe der Showveranstaltung in der linken unteren Ecke des Bildes das Wort "Werbesendung" eingeblendet. Die Fernsehshow wird zusätzlich durch Werbeblöcke unterbrochen. Das Unterhaltungsniveau der Show kann nur als eher schlicht und anspruchslos bezeichnet werden ..."

BGH Lexetius.com/2000,913 Abs. 26
Die Beschreibung geht dann freilich noch weiter. Interessant wird es dann, wenn beschrieben wird, was "K's Mattscheibe" aus der Sendung macht:

"Der (etwa 1: 25 Minuten dauernde) Beitrag "G." in "K's Mattscheibe" übernimmt die Anfangsbildfolgen aus der Sendung "Der Preis ist heiß" mit dem Publikum im Studio bis zur Einblendung des Logos von G. (etwa 15 Sekunden), überblendet aber bald den Hinweis "Werbesendung" mit den Worten "Idioten Werbe-Sendung". Nach Erscheinen des Logos "G." wird unmittelbar der Werbespot für G. angeschlossen. Dieser wird (in einer Dauer von etwa 24 Sekunden) unverändert übernommen bis zu den Worten des - vom Moderator Walter F. gespielten - jüngeren Mannes: "Nein, ich suche G., das natürliche Mittel zur Stärkung der Blasenfunktion." Es folgt ein Umschnitt auf O. K., der eine Packung G. vorzeigt, im Hintergrund groß das Logo der Sendung "Der Preis ist heiß". In Mimik und Gestik einen Werbespot parodierend preist O. K. das Produkt an: "Ja, G. -Pipifax, der leckere Blasendurchpuster für die ganze Familie. Jetzt mit lustigen Pinkelrekorden und Prostata-Partycocktails in jeder Packung." ..."

(BGH Lexetius.com/2000,913 Abs. 30)

Geht auch noch weiter. Das ist jedenfalls echte, juristische Kunst. Hut ab.

Dienstag, 4. März 2008

"Anwalt 2008" ist da

Bezug nehmend auf diesen Beitrag teile ich mit, dass der "Anwalt 2008" kostenlos eingetroffen ist.

Donnerstag, 21. Februar 2008

Legal english for runaways

Und was findet man, wenn man während des Backups den Rechner nicht nutzen kann und die Kammermitteilungen liest?

Aufgeräumt

Es wird Frühjahr, also Zeit für den Frühlingsputz. Ich habe meinen Schreibtisch aufgeräumt. Er ist lichtgrau. Interessant.

Dabei fand ich aber auch das schlaue Büchlein "Anwalt 2006", von einer großen Versicherung, deren Namen mit "Allian" anfängt. Bis vor kurzem habe ich es noch regelmäßig für die Berechnung meiner Gebühren genutzt. Es war also nur verschwunden, nicht verschollen. Trotzdem bin ich zur Ansicht gelangt, dass sich "Anwalt 2008" auf dem Schreibtisch besser macht.

Tatsächlich habe ich es nach kurzem Googleln, Googeln oder Googlen gefunden und problemlos telefonisch bestellt. Jetzt muss es nur noch kommen und dann kann ich das Alte austauschen. Wo ist das eigentlich schon wieder hin? Muss irgendwo hier unter dem Papierberg sein ...

Dienstag, 8. Januar 2008

Wahlrecht von Staatsbürgerprüfung abhängig machen?

Also, es sind bald Wahlen in Niedersachsen und da ich möchte, dass hier keine Deppen regieren, bitte ich um Beachtung des folgenden Links:

Wahl-O-Mat

Und jetzt der Antiaufruf:

Wenn Sie keine Ahnung von oder schlicht kein Interesse an Politik haben, gehen Sie bitte nicht wählen!

Es hat nichts mit Demokratie zu tun, wenn man sein Kreuzchen "irgendwo" macht.

Und entschuldigen Sie den reißerischen Titel ...

Donnerstag, 3. Januar 2008